Folgen Sie uns auf

Projekt Information


Die Multikulturellen Wochen der Hansestadt Rostock (MKW) finden alljährlich im Zeitraum zwischen August und Dezember statt. Sie sollen dazu beitragen, das Zusammenleben von Deutschen und MigrantInnen in unserer Stadt zu fördern. Dies geschieht insbesondere durch vielfältige kulturelle Veranstaltungen, die mit fremdem Kulturen und Lebensweisen vertraut machen wollen, um auf diese Weise Vorurteile abzubauen und Interesse zu wecken.

Die Organisation und Koordination der MKW übernimmt der Migrantenrat. Bei der Umsetzung der Veranstaltungsreihe spielen die Migrantenorganisationen der Hansestadt eine herausragende Rolle, haben sie doch hier eine einzigartige Möglichkeit, sich und ihre Kulturen darzustellen. Aber natürlich beteiligen sich auch viele deutsche Vereine, die sich für andere Kulturen und die 3. Welt engagieren, an dem Gelingen der Multikulturellen Wochen.

Im Laufe der vergangenen Jahre hat sich ein bunter Mix aus kulturellen und sportlichen Veranstaltungen, Information in Wort und Bild (Vorträge und Ausstellungen), Weiterbildungsmöglichkeiten, Werkstatttagen und Diskussionsforen entwickelt, der den Multikulturellen Wochen ein ganz eigenes Profil verliehen hat. Das Angebot ist zahlreicher und vielfältiger geworden und immer mehr Vereine beteiligen sich.